Herbstbanner

 

capLeft

capRight

boxTopLeft

Mitglied im ASCA

boxTopRight

Australian Shepherd Züchter ASCA

boxBottomLeft

boxBottomRight

Unser Gästebuch

 Linkliste

Impressum

Datenschutzerklärung

blatt-0042
Aussie Welpe Prägung

Australian Shepherd Welpen Aufzucht & Prägung

Unsere Aussiewelpen werden optimal geprägt, an alltägliche Geräusche gewöhnt und lernen vieles kennen um möglichst viele Erfahrungen zu machen, sobald sich Augen und Ohren öffnen. Um die Stubenreinheit zu erlernen ist es wichtig das Welpen jederzeit freien Zugang nach draußen haben. Welpen lernen so ihren Schlafplatz sauber zu halten und lernen ihr “Geschäft” selbstständig draußen zu verrichten.

Ab der vierten Lebenswoche ziehen unsere Welpen in ihr eigenes Welpenzimmer um mit einem kleinen Durchgang zum Welpenauslauf.  Bei Abgabe, meist zwischen der 8ten bis 9ten Lebenswoche ist bei jedem Welpen

eingeprägt das man das Welpenzimmer nicht beschmutzt. Dies macht sich im neuen Zuhause dann bemerkbar, denn es ist für den Welpen nicht selbstverständlich sich drinnen zu lösen. Natürlich muss man den Welpen trotzdem im Auge behalten jedoch kann er bereits einige Zeit lang einhalten. In der gesamten Aufzucht finden mehrere Autofahrten statt, viele Besuche von unterschiedlichen Menschen / Kindern.

Die Ernährung unserer Aussies  spielt bei uns eine große Rolle, denn alle Hunde werden ausschließlich gebarft. Seit 2007 barfen wir unsere Welpen und empfehlen auch an erster Stelle BARF! Weiteres zu BARF finden Sie unter Info`s. Es gibt einfach nichts besseres und natürlicheres als eine Artgerechte natürliche Ernährung mit frischen Zutaten. Ernährung mit Transparenz.... man weiß was drin steckt! Nur mit einer optimalen Ernährung können Hunde optimal wachsen und sich so entwickeln wie es eben sein muss. Zusätzlich wenden wir alles “chemische” wie Entwurmungen nur mit Bedacht an. Soviel wie nötig und so wenig wie möglich.

Australian Shepherd Welpe

Genauso sehen wir auch Impfungen entgegen und lehnen jährliche Wiederholungsimpfungen ab. Viel hilft nicht viel! Zusätzlich sollte man sparsam mit Zeckenschutz / Flohschutz umgehen. Weitere Informationen findet man auf unserer Webseite unter Info`s.

Viele Erkrankungen (Krebs, Allergien, Autoimmunerkrankungen, Schilddrüsenerkrankung, Krampfanfälle und vieles mehr) sind nicht nur der Genetik in die Schuhe zu schieben! Ein zuviel an Chemie, Impfungen, falsche Ernährung spielen mit die größte Rolle im Leben des Hundes! Denn all diese negativen “Substanzen” konfrontieren den Organismus des Hundes täglich. Daher legen wir jedem ans Herz, der sich für einen Hund aus einer guten Zucht, guten Aufzucht mit liebevollem Umgang entscheidet... weiterzudenken! Wenn ein sehr guter Start für den Welpen bereits vom Züchter gesetzt wurde, dann setzen Sie ihn fort!

Aussie Welpe Black Tri

Wir haben nunmehr etliche Jahre Erfahrung in Sachen Aufzucht von Hundewelpen und nehmen den Mehraufwand durch BARF sehr gerne in Kauf wenn es um die Gesundheit unserer Hunde geht. Unsere Australian Shepherd Welpen liegen uns sehr am Herzen und wir wünschen uns für jeden unserer Aussies ein möglichst langes und gesundes Hundeleben.

Auf unserer Webseite sind alle Themen die uns wichtig sind zusammen gefasst, es lohnt sich alles einmal durchzuforsten und das wichtigste für sich selber daraus mitzunehmen. Bei Fragen sind wir gerne Ihr Ansprechpartner. Auch freuen wir uns über neue Anregungen oder Informationen, denn wir sind ja nicht “allwissend”.

Welpenbesuch empfangen wir erst wenn die Welpen 4,5-5 Wochen alt sind (je nach Entwicklung). Ab diesem Alter kann man Charaktere und Wesenszüge erkennen, man sieht schon sehr viel vom Welpen, er ist zu dieser Zeit schon deutlich aktiver und nimmt seine intensiver Umwelt wahr. Im Alter von 6 bis 7 Wochen fahren wir in eine Tierklinik zur Augenuntersuchung. Alle Welpen werden auf erbliche Augenerkrankungen untersucht und erhalten eine Bescheinigung über Art und Umfang der Untersuchung. Die Erste Impfung erfolgt ab einem Alter von 8 Wochen, zusätzlich bekommt jeder Welpen einen Mikrochip in den Nacken implantiert. Durch den Chip erhält der Welpe eine persönliche Nummer mit der er bei Tasso registriert werden kann. Jeder Welpe wird vor der Abgabe umfangreich durch den Tierarzt untersucht und erhält eine Gesundheitsbescheinigung darüber.

Da wir hin und wieder auch “impfkritische” Interessenten haben, geben wir einen Welpen auch ohne Impfung ab. Jedoch nur an Menschen die diesem Thema vertraut sind und sich mit der Materie zuvor auseinandergesetzt haben. Bei Hunden die ungeimpft ins neue Zuhause ziehen sollte ein Titertest gemacht werden um den optimalen Impfzeitpunkt bestimmen zu können. Der Zeitpunkt der Impfung kann sehr häufig noch einige Wochen nach hinten geschoben werden, da die maternalen Antikörper (Antikörper durch das Muttertier) noch sehr hoch sein können, denn diese bauen sich langsam ab. Der Grund der Nachimpfungen von Hundewelpen besteht einzig und allein darin das man durch die erste Impfung keinen Impfschutz garantieren kann, denn sind die maternalen Antikörper noch sehr hoch, kommt die Impfung nicht zum tragen. Sie war quasi “umsonst”. Da sich die maternalen Antikörper mit dem älter werden des Hundes nach und nach abbauen kommt häufig erst die Nachimpfung zum tragen, manchmal aber auch diese nicht. Häufig wird empfohlen mit 16 Wochen ein drittes mal erneut zu impfen. Aus diesem Grund ist es verständlich das man einen kritischen Blick auf Impfungen wirft. Denn jede Impfung zuviel belastet auch das Immunsystem und den Organismus.

Zwischen der 8ten bis 9ten Lebenswoche können unsere Welpen dann in ihr neues Zuhause. Der Welpe bringt alle Untersuchungsergebnisse seiner Elterntiere mit, das Registrierungformular für die ASCA Registration, eine Kuscheldecke, ein Spielzeug, kleine Knabbereien, 2 kg Frischfleisch (gefroren) und ein passendes Halsband. Auch nach Abgabe unserer Hundekinder freuen wir uns über Kontakt und freuen uns zu sehen was aus dem kleinen Welpen einmal wird. Für unsere Welpen wünschen wir uns naturverbundene, unternehmungslustige Menschen die Freude an einem lebhaften, lebenslustigen und treuen Hundefreund haben. Der Australian Shepherd bringt Leben ins Haus und ist jeden Tag gut gelaunt und stets fröhlich.

Aussie Welpe Red Tri

Information für den Besuch bei uns Zuhause

 

Unsere Welpen dürfen ab der 5ten Lebenswoche besucht werden. Ab diesem Alter ist es uns möglich das Wesen und den Charakter der Welpen zu beurteilen. So ist es möglich ehrliche Aussagen zum jeweiligen Welpen zu treffen und entsprechend zu beraten.

Bitte komme mit frischer, sauberer Kleidung (vor allem Schuhe) mit der vorher kein anderer Züchter besucht wurde (Infektionsquelle)

Komme mit Kleidung die auch mal einen Pfotenabdruck abhaben kann. Unsere Welpen werden nicht steril aufgezogen und machen sich im Garten auch gerne mal schmutzig.

Da Welpen noch viel Ruhe und Schlaf benötigen planen wir die Besuchstermine so ein, das den Welpen und der Mutter genügend Ruhe über den Tag zur Verfügung steht.

Wir bitten um Verständnis das fremde Hunde nicht mitgebracht werden können.

 Bei den wenigen Ausnahmen die wir gemacht haben, haben wir 2 bitter bereut! Hunde können Überträger Ansteckender Krankheiten sein ohne dabei selber  aktuell krank sein zu müssen. Viele Erkrankungen brauchen eine gewisse Zeit von der Ansteckung bis zum Ausbruch (Inkubationszeit), der jetzt optisch gesunde Hund kann wenige Tage später schon krank sein und ist während der gesamten Inkubationszeit  Ansteckend. Infektionen die für Erwachsene Hunde harmlos verlaufen, können für Welpen tödlich enden! Dafür möchte keiner Verantwortlich sein! Am Ende ist es immer der Züchter und seine Hunde / Welpen der das Nachsehen hat und die Verantwortung trägt mit aller Konsequenz!

 

Ein wackeliger Untergrund, wie hier das “Wackelbrett” macht dem Welpen keine Angst... es wird sogar als Schlafplatz genutzt ;-)

DSC02313
DSC02401
DSC02273
20180128_160810
20180128_162902
20180128_161631
04.02.18 ivy 031
_DSC1078
_DSC1015
_DSC1041
_DSC2454
_DSC2899
_DSC2435
_DSC3069
_DSC2965
_DSC3267