Winterbanner

 

capLeft

capRight

boxTopLeft

Mitglied im ASCA

boxTopRight

Australian Shepherd Züchter ASCA

boxBottomLeft

boxBottomRight

Aktuelles

Unser Gästebuch

 Linkliste

Impressum

Datenschutzerklärung

 

Aktuelles und Themen die uns interessieren

 

 

10.03.2019

Die Sache mit dem Rassestandard und mit dem Erscheinungsbild des Aussies aus einer etwas anderen Sicht.... warum eine Rasse so vollkommen unterschiedlich ist, keiner gleicht dem anderen, Ohren variieren wie Größen, Fell und und und....

Eine “besonderer” Vorfall leitete mich dazu diese Zeilen zu schreiben. Sonst halte ich mich ja eher zurück aber in diesem Fall, der mir so noch nie unter gekommen ist in fast 14 Jahren Zucht kochte es in mir über!

Hier geht es zum Bericht

 

04.02.2019

Unsere kleinen “Aussie-Kinder” können bald den ersten Besuch empfangen :-)

Näheres unter Aussie Welpen

DSC04911

 

Thema Hunde verstehen / richtiger Umgang mit einem Hund

Die Basis muss stimmen wenn man mit einem Hund zusammenleben möchte und wenn man möchte das ein Hund sich im Menschenrudel wohl fühlt. Richtige Verständigung ist alles.

-Wie die Basis funktioniert ist HIER zu finden-

 

Thema Impfungen

Jeder der uns kennt weiß das wir unnötigen Impfungen kritisch gegenüber stehen, das aus gutem Grund! Dies nicht nur unseren Hunden gegenüber, auch wir lassen uns nicht impfen! Denn die Wirksamkeit, bzw. der Immunschutz der durch Impfungen entstehen soll ist nicht für unseren Vorteil wissenschaftlich erwiesen und kann einen Großteil an Risiken mit sich tragen. Risiken über die kaum ein Arzt spricht! Krankheitsfälle durch Impfungen verursacht werden, werden unter den Teppich gekehrt als gäbe es sie nicht. Impfhersteller basteln sich ihre Studien so wie es für sie passt. Dabei hinterfragt niemand... was ist in einer Impfung enthalten, welche Stoffe? Wurden Sie einmal darüber aufgeklärt das Impfstoffe Aluminium, Formaldehyd und vieles mehr enthalten? Würde man sich diese giftigen Stoffe unter die eigene Haut spritzen wollen? Was passiert im Körper mit diesen Griftstoffen? Wie reagiert der Körper darauf?

All das erfahren Sie in diesem ausführlichen Bericht. Dieser Bericht stammt aus der Humanmedizin und ist mit der Impferei auf unsere Tiere durchaus übertragbar, daher verlinken wir ihn. Er soll zum nachdenken anregen und zum handeln.

HIER geht es zum Video

Nocheinmal... es besteht keine Impfpflicht!

 

Als Impfratgeber empfehlen wir “Hunde impfen, der kritische Ratgeber” von Monika Peichl

_________________________________________________________________

 

Vorsicht bei Floh- und Zeckenschutzmittel in Form von Tabletten !!!

Bravecto, NEXGard, Simparica, Comfortis, Credelio und Co.

Beunruhigende und gehäufte Meldungen über teils gravierende Nebenwirkungen bis hin zu Epileptischen Anfällen wurde gehäuft berichtet und das nicht zur aus Deutschland! Teils Schäden die nicht mehr reparabel sind. Da die Hersteller (wie so oft) nur schleppend reagieren wurde eine Facebook-Seite ins Leben gerufen die unter dem Namen: “ist Bravecto sicher” zu finden ist.

Dort können sich alle Informieren und Besitzer betroffener Tiere (Hunde und Katzen) können sich dort eintragen lassen wenn sie Auffälligkeiten an ihrem Tier festgestellt haben.

Es ist zu empfehlen KEIN Zeckenschutzmittel in Tablettenform zu verwenden. Generell sollte man sich bewusst machen das jeder Schutz toxisch (giftig) ist, man vergiftet demnach sein eigenes Tier!

________________________________________________________________________________

 

Erkältungskrankheiten beim Hund behandeln

 

Von leichten Erkältungen in der Herbst- / Winterzeit bleibt auch der Hund manchmal nicht verschont, auch kann er sich angesteckt haben.

Rechtzeitig erkannt, können leichte Symptome wie Husten, Augentränen selber behandelt werden ohne ein Antibiotikum.

Erkältungkrankheiten erkennen: trockene Nase, warme Nase, fieber (kann selber gemessen werden), Augenausfluß, gerötete Augen, husten, abhusten von Schleim, röcheln bei Anstrengung, Trägheit

Bei einer leichten Augenentzündung mit leichtem Ausfluß helfen: Euphrasia Augentropfen

Bei Husten (auch mit Schleim) hilft inhalieren. Dazu den Hund in eine Transportbox setzen, eine Schale heißes Wasser davor stellen und eine Decke über die Box legen. Der Dampf löst den Schleim. In geringer Dosis können auch Ätherische Öle verwendet werden (gering!)

Über den Tag verteilt einige Löffel Fenchelhonig geben.

Bei starkem Hustenreiz hilft Spitzwegerich Hustensaft

Info: Symptome wie husten, Augenausfluß sind normal bei Erkältungen und nicht jedes Symptom muss zwingend behandelt werden. Der Körper möchte ja mit dem Husten erreichen das die Erreger ausgeschieden werden. Das hat durchaus einen Sinn! Dennoch kann man unterstützend etwas helfen.

Es sollte zudem darauf geachtet werden das keine anstregende Spaziergänge gemacht werden. Aktivität ist jetzt erstmal für mindestens eine Woche tabu. Der Hund soll warm liegen und sich so ausruhen dürfen wie wir es machen würden wenn wir krank sind.